I need that song, those trusty chords could pull me trough...
header
"Without Music,
Live would be a Mistake!"

“Friends are those rare People
who ask how we are
and then wait to hear the Answer.”



Photobucket grau & neblig liegt sie vor mir,
erinnert mich,

schwer & bedrohlich liegt sie vor mir,
verängstigt mich,

schwarze schatten vor dunklem himmel
wecken schwermut in mir,

die monotone stetigkeit
nimmt mir jede hoffnung.

ein schritt, ich tauche ein.

vergangenheit,
tod,
angst,
trauer,
erinnerung,
schmerz

"wie könnt ihr so leben?"

ein schritt, ich tauche auf.

die vielseitige veränderung
weckt hoffnung in mir,

weiße wolken vor blauem himmel
nehme die schwermut von mir,

leicht & freundlich liegt sie vor mir,
ermutigt mich,

farbenfroh & hell liegt sie vor mir,
inspiriert mich,

zukunft!

wahrscheinlich werdet ihr das nicht verstehen, dennoch muss ich sagen ihr solltet es verstehen, oder zumindest versuchen. ihr schimpft euch freunde & eigt bin ich nur der schoßhund. ich, die in ihrem leben vob euch allen schon am meisten erreicht hat & die wohl auch am meisten mitmachen musste wird von euch mit mehr oder minder nicht vorhandenem respekt behandelt. nur weil ich mir viel gefallen lasse, heißt das nicht, dass ihr an mir eure agressionen & all euren frust auslassen könnt. weder bedeutet es, dass ihr mir 50 mal mit der gleiche geschichte die ohren voll heult warum euer leben so scheiße ist. und das obwohl ihr das schnell ändern könntet, würdet ihr nur genug wollen. aber neun, ihr zerfließt lieber in selbstmitleid. ihr erzählt mir wies mir geht aber fragt kein einziges mal ehrlich nach mir. wo ist da die freundschaft geblieben? verloren gegangen, auf halbem weg zum erwachsen werden. oder habe ich euch auf diesem weg aus den augen verloren & bin schon längst am ziel während ihr noch auf diesem Irrweg wandelt?
nichts hat sich verändert alles ist wie früher nur ich bin anders und will nur schreiend wegrennen. denn früher war keine gute zeit, früher will ich vergessen, ihr macht es mir unmöglich...

ihr macht mich fertig,
bringt mich ans ende.

und ihr merkt es noch nicht einmal!

 xoxo alasse

29.1.12 22:36


Werbung


"Destroy the Inequality today,
and it will appear again tomorrow"



so wird es immer sein, so wird es immer bleiben. soeben hab ich M. versucht zu erklären wie die welt sich dreht... ich weiß nicht wieso aber irgendwie glaube ich, dass viele menschen es bis heute nicht begriffen haben, oder sie hatten einfach glück und die welt hat ihre ungerechtigkeit nicht an ihnen ausgelassen. wir haben folgende situation eine 16 jährige soll von einer bekannten verkuppelt werden, okay soweit, damit kann man leben. ich frage mich dabei nur, warum ausgerechnet mit dem kerl der mir ins auge gefallen ist, die gute wiegt ungefähr 15kg weniger, zarte 16, ja wunderbar, die welt is toll, freude kommt auf, alle lieben sie, kein ding, nachvollziehbar. aber jetzt kommt der clue, die gute P. weiß nich so recht ob sie B. nun interessant genug findet, dass das was werden könnte, stattdessen fühlt sie sich viel mehr zu J. hingezogen. der wiederum is ein charakterschwein erster güteklasse, einer meiner besten kumpels, ich würd ihn um nichts auf der welt missen wollen aber er is nun ma das typische weiberschema, arschlochausstrahlung, viel interessanter als der werte B. der einfach ruhig is un nich so richtig ausem arsch kommt... mit B. hat sie schon geredet mit J. noch kein wort gewechselt, trotzdem is J. irgendwie interessanter. würd mich nich ansatzweise kratzen wär ich nich der mensch bei dem B. auch ma seine arschlochader ausgräbt. der kerl is sonst lieb un nett aber ich werde runtergeputzt un putze natürlich zurück, schließlich kann ich meine fresse nich halten... whatever! ich bin natürlich der meinung "hey ich bin die einzige bei der er sowas macht", wohooo besonders, besonders,... dann, schlag in die fresse, P. kommt ins bild. ja anscheinend bin ich eben doch nur der kumpel mit dem man so nen scheiß veranstaltet kann un dann kommt ne 16 jährige daher gelatscht un bäääm, dahin ging sie die illusion. ich denke zuviel.... nun hab ich M. versucht weiß zu machen warum die dinge laufen wie sie laufen, klar steht P. auf J., denn die frage ist nicht ob B. besser aussieht, was er definitiv tut - jaja ich weiß sowas is total objektiv, blablabla - der punkt ist, dass er langweilig is. es macht keinen spaß sich so nen kerl zu organisieren, wär zu einfach. weiber stehen auf arschlöcher, würde man B. un J. in einen raum voll mit mädels stellen würden alle zu J. rennen un für B. würden nur die übrig bleiben die genauso wie er nich ausem arsch kommen un wenn er pech hat noch nichma die. da kann er dann noch so gut aussehn weibsen ham einfach gern ne mission. alle haben den tiefen inneren glauben, dass sie den kerl iwie umkrempeln können - ja das könnt ihr jetzt leugnen bringt aber nichts weil alle ham tief in sich das urvertrauen "bei mir wird das anders" - niemand will nen kerl der ja und amen sagt und damit zufrieden ist was er hat, man liebt die herrausforderung. und da steht sie nun die gute P. und will viel lieber die herrausvorderung als die langeweile, die ja nichtmal langweilig sein muss, aber auf den ersten blick macht es eben den eindruck und ich steh daneben und muss zuschaun wie B. an mir übt wie es so is nicht immer nett zu sein und gleichzeitig die 16 jährige anschmachtet. schlau is anders... die welt ist so verdammt anstrengend und vllt auch ein klein bisschen ungerecht,... ein glorreicher abend sieht anders aus und dabei war er so vielversprechend *yeay*
 
xoxo alasse
14.1.12 03:02


I'm gonna be O.K.!



i've done it. endlich wohn ich alleine und kann alles selbst handhaben wie ich es grade gerne möchte, was mir auch gleich immens bessere chancen auf einen erfolg in sachen abnehmen beschert. mein einziges problem momentan is die tatsache, dass ich noch keinen fitty vertrag hab wellen es sich auch nichmehr zu machen lohnt vor dem neuen jahr, und ich bezweifle auch, dass es sinn macht ihn abzuschließen ein monat bevor ich für 5 wochen nach neuseeland gehe und dann umsonst zahle. will ja alles gut überlegt sein un es is ja nich so als könnte ich das geld in nz nich brauchen... außerdem werde ich es mit einiger disziplin auch so schaffen auf meiner 65 kg bis zum abflug zu kommen. das ist natürlich nicht mein finales ziel sondern nur eine übergangshürde, doch auf 50kg zu kommen innerhalb von 66 tagen ist ein ding des unmöglichen und wir wollen ja nicht versagen, nicht wahr... also 7kg in 9 wochen, wenn das nicht machbar ist weiß ich auch nicht, mein einziges problem ist die tatsache, dass der sport momentan wirklich fehlt & joggen kann ich aufgrund meiner fußgelenke unmöglich. jetzt schau ich erstma die nächsten wochen vllt kann ich ja wenn ich über weihnachten zuhause bin die fittykarte von meiner sis benutzen, wär ne option, wobei zuhause hätt ich auch nen stepper, das wär wenigstens schonma n anfang.
ich bin momentan auch dabei meine ohrlöcher zu dehnen,... boaaa das ziept grad das is nichmehr feierlich, dabei bin ich erst auf 2,5 mm -.- un siffen tuts auch schon wunderbar,... jetzt werd ich erstma ne weile auf der stärke bleiben damit alles wieder schön verheilen kann un bis ich nach nz flieg hab ich wenigstens schon ma 10 mm wenn das ma nix is dann noch 7kg weniger und ich bin fast ein bisschen fantastisch. so kann dann auch meine neue heimat erobert werden, die hessen werden sich noch wundern ^^
 
bisous, alasse
7.2.11 22:00


I need Somebody to hold on to



genaueres dazu morgen,... wenn ich mich wieder gefangen habe
7.2.11 21:56


Good Friends and how they get you to think about your Life



die letzte woche hat sich viel abgespielt, viele dinge aus vergangenen tagen haben meinen weg gekreuzt und sind mir durch meine gehirnwindungen gehuscht. begonnen hat das ganze schon etwas früher, doch der headstart war dann wohl letzten samstag. ich war zu besuch bei b. ein oft vertagtest vorhaben endlich in die tat umsetzen. so bin ich nun ma, viel vor und nur die hälfte wird letzten endes auch umgesetzt, nicht immer fair gegenüber meiner freunde. aber wie gesagt nun hatte ich es doch noch geschafft mich nach mainz zu bewegen, der tag verlief relativ unspektakulär, ich hatte geglaubt wir würden abends weggehn, also mit einer 100 zentner tasche in mainz angekommen un b. erstma zum shoppen genötigt. letzten endes stellte sich dann herraus, dass wir wohl doch den abend in der wg verbringen würden, mit wodka, was will man mehr, außerdem musste man sich ja auch das wm spiel deutschland gegen island anschaun,...
da war die handballwelt noch heile und niemand erwartete solch schlechtes abschneiden von der mannschaft hinter herr brandt.
wieder zurück zum thema, im laufe des abends kam das thema auf mit dem ich mich selbst höchst ungern konfrontiere, vergangenes, j., und meine psyche. ich denk niemand hat einen wirklichen einblick in das chaos meines kopfes aber b. is wohl am nächsten dran.
allerdings ist es echt uncool gesagt zu bekommen, dass man gefühlskalt ist, und kerlen einfach keine chance gibt, sich keine mühe macht und es nichtmal versucht. auch wenn der unmittelbare grund nicht bekannt ist so liegt er doch schon verdammt richtig.  ich glaube einfach nicht dass ich es wert sein könnte, bzw sehe nicht  warum ich überhaupt geliebt werden sollte. ich kann nicht definieren was einen menschen liebenswert macht, der mensch den ich so lange geliebt habe hat keine liebenswerten seiten. woher soll ich also wissen worauf es ankommt, mir wird oft gesagt, dass man es nicht verstehen kann, dass ich keinen freund hätte, zwar keine idealfigur mit 74kg auf 167cm aber schließlich bin ich da nicht das einzige weibliche wesen mit diesem problem, außerdem ein pol der guten laune, freundlich, nett, humorvoll, hübsch und mit gutem klamotten stil, intelligent un mit breit gefächerten interessen. und trotzdem bin ich seid 2 jahren single, mein exfreund meinte zu mir, dass er es niemals verstehen würde, dass er mein erster freund sei, dass er nicht verstehen kann wie jemand wie ich es noch nie zu ner beziehung geschafft hat. ganz ehrlich ich weiß es  nicht, vllt liebe ich mich selbst nicht genug, vllt bin ich auch einfach nicht so wie mir immer gesagt wird, vllt lügen mich alle an, vllt weiß ich auch einfach nicht wie ich es anstellen soll gescheite kerle kennen zu lernen. vllt denke ich zu lögisch darüber nach, vllt rechne ich zu oft aus wie wahrscheinlich es wäre am wochenende den passenden kerl kennen zu lernen, wahrscheinlich bin ich zu oberflächlich und zu anspruchsvoll. ich weiß nur, dass ich die liebe vermisse, ich vermisse es für jemanden wichtig zu sein und selbst jemanden wichtig zu finden, früher hatte ich wenigstens noch die unerwiederte liebe aber auch sie ist fort, und ich fühle mich so leer und allein...

30.1.11 18:00


The World is a Stage,
but the Play is a badly Cast



das leben & ich, wir führen keine einfache beziehung, wie auch nach all den dingen die mir das leben schon zugemutet hat. ich will nicht behaupten mein leben wäre schrecklich sicher gibt es menschen die is schlimmer haben, doch nicht viele menschen können von sich behaupten sie könnten nachvollzuiehen wie ich zum leben stehe. denn das leben liebt es seine ungerechtigkeiten an mir zu testen. abgesehen von meiner essstörung, die mich mittlerweile seid 4 jahren begleitet, die wohl von meinem nicht vorhandenen selbstwertgefühl ausgeht, so wie die depressionen, die bipolarität und selbstverletzung hätte ich noch eine vernetzung von unglücklichen zwischenfällen zu bieten die sich nicht gerade positiv auf mein leben ausgeübt haben. auch meine abhängigkeit, genannt unerwiederte liebe haben nicht zu einem rosigen selbstbild beigetragen. der selbstmord meines vater, und die darauf folgende einlieferung meiner mutter in eine psychatrische klinik haben nicht umbedingt dazu beigetragen dass ich den mir erwünschten abischnitt erreicht habe. wie auch mit nem haushalt der geschmissen werden will und ner kleinen schwester die versorgt werden muss. meine traumberuf kann ich aufgrund meines asthmas nicht ausüben, und mein traum studium aufgrund des mieserablen abischnitts nicht beginnen. ich weiß nicht wir schlimm, sich dass jetzt für eine außenstehende person anhört, aber ich bin kein schwacher mensch und trotzdem fehlt mir manchmal die kraft damit fertig zu werden. ich weiß auch nicht wer unter diesen aspekten noch schafft ein besonders freundschaftliches verhältnis zum leben aufzubauen, jeder der es schafft vor dem ziehe ich den hut, für mich ist und bleibt es leider ein ding des unmöglichen
 
xoxo alasse
10.11.10 03:04


I understand with Love comes Pain,
but why did I have to love so much?



"Du tauchst in mein Leben
und ich spür', wie es sticht
Wie all' meine Hoffnungen an den Worten zerbricht
Du tauchst in mein Leben
schürst aufs Neue die Glut
Und meine älteste Narbe spuckt wieder Blut
Es tut wieder weh
Es tut wieder weh
Ich will raus hier
doch ich weiß nicht wie
es tut wieder weh
es tut wieder weh
und mein stolz geht vor dir auf die knie"
scheiß liebe,... jetzt zitier ich schon Jennifer Rostock, das is schon von tragischerer natur.
seid mittlerweile über 5 jahren ist es immer das gleiche, ich komm von dir einfach nicht los. ich dachte schon so oft ich hätte es jetzt geschafft, das unmögliche möglich gemacht. ich hab ohne zweifel gelernt ohne dich klar zu kommen, mir verinnerlicht, dass ich niemals eine chance haben werde. wenn du nicht da bist, wenn ich nicht mit dir konfrontiert werde fehlt mir nichts, ich komm klar, doch sobald ich dich sehe, deinen kontakt habe ist es wieder da
"dann seh ich deine silhouette am horizont,
da war das Monster, das so lange schlief"
ist es wieder da, dieser schmerz, das wissen, dass ich dich für immer verloren habe, obwohl ich dich niemals richtig besaß. dir macht es spaß mich zu quälen, du hast ein besonderes talent menschen denken zu lassen sie wären etwas besonderes, jemand wichtiges für dich obwohl sie dir scheißegal sind. und obwohl du dich nie meldest und obwohl sie von dir nicht in dein leben eingeplant werden glauben sie sie seien dir wichtig. auch ich habe das am anfang geglaubt, auch ich bin auf deine masche reingefallen, doch ich habe sie schnell durchschaut und es hat mir das herz gebrochen, ich habe dich gehasst dafür, ich hasse dich immer noch und gleichzeitig hänge ich an deinen lippen und kämpfe um deine anerkennung. wie ein hund... ich kann es nicht beschreiben, dieses gefühl des elends, des hasses, des schmerzes und des ekels wenn ich an dich denke. ich finde dich schon lange nicht mehr attraktiv sondern eher abstoßend, doch die liebe bleibt, und ich verstehe es nicht, warum kämpfe ich um etwas von dem ich weiß, dass ich es niemlas erreichen werde, warum hänge ich so an dir?
 
xoxo alasse
10.11.10 01:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de